Frohes neues 2015! Ein Blick in die Zukunft des Finnland-Instituts

Publiziert: 5.01.2015
Autor: Laura Hirvi
Kategorien: Gesellschaft, Musik, Sonstiges, Wissenschaft

Dr. Laura Hirvi hat am 1.1.2015 die Leitung des Finnland-Instituts übernommen. Einige Gedanken zum Start hier in ihrem Blogbeitrag.

Der Anfang stellt einen magischen Moment dar, in dem Träume gesponnen werden. Meine Vision für die Zukunft des Finnland-Instituts in Deutschland ist zunächst einmal, die hervorragende Arbeit fortzusetzen, die vom Institut u.a. im Zusammenhang mit dem Satellitenprogramm COOL2014 zum Ehrengast Finnland bei der Frankfurter Buchmesse geleistet wurde.

Das Jahr 2015 wird außerdem im Zeichen der Musik stehen. Im Rahmen des Jean Sibelius-Jubiläumsjahrs ist es ein besonderes Anliegen des Finnland-Instituts, neue finnische Musik und Musiker verschiedener Genres im deutschsprachigen Raum zu präsentieren. Wir werden dieses Ziel in enger Zusammenarbeit mit MusicFinland und deren Projekt „Aus Finnland“ verfolgen. Auch Sibelius selbst wird im Zentrum einer neuen Wanderausstellung stehen.

Darüber hinaus möchte ich in den kommenden Jahren in unserem Programm einen Schwerpunkt auf das Thema Mobilität legen. In diesem Kontext ist vor allem das Phänomen Immigration von Interesse, besonders wenn man bedenkt, dass Deutschland zur Zeit eines der beliebtesten Einwanderungsländer der Welt ist. Auch in Finnland ist das Thema Immigration sehr aktuell, vor allem jetzt vor den bevorstehenden finnischen Parlamentswahlen im April 2015.

Mobile Menschen bewegen sich in der heutigen Welt vermehrt von einem Ort zum anderen. Die einen tun es aus Zwang und Not, die anderen aus Neugier, Reiselust oder Liebe. In Städten wie Berlin oder Helsinki treffen diese mobilen Menschen dann oft aufeinander oder aber leben nebeneinander her, ohne wirklichen Kontakt im Alltag.

In diesem Kontext gilt es die Dynamik und Bedeutung von Gemeinschaft, Identität und Kultur kritisch zu beleuchten und zu hinterfragen. Um neue Blickpunkte zu diesen gesellschaftlich wichtigen Themen beitragen zu können, wird das Finnland-Institut den Dialog zwischen Akteuren aus dem finnischen und deutschsprachigen Raum fördern. Unsere leitende Grundidee wird hierbei sein, sich mit dem Thema Mobilität auf mehreren Ebenen auseinanderzusetzen und es sowohl aus einer wissenschaftlichen Perspektive als auch im Bereich der Literatur und Kunst zu thematisieren.

Auf einen guten Start ins neue Jahr! Hyvää uutta vuotta!

– Dr. Laura Hirvi

Background image