planet solitude 48°09’N, 11°27’E

Kategoriat: Ajankohtaista, Taide
Paikka: München
Avajaiset: Do 29.6. 19 Uhr
Päivämäärä: 30.06. – 13.08.2017
Aukioloajat:

Di–So 16–20 Uhr in Galerie 1–3

Osoite :

Pasinger Fabrik GmbH. Kultur- und Bürgerzentrum der Landeshauptstadt München , August-Exter-Str . 1, 81245 München

Linkki: http://pasinger-fabrik.com/de/
Lisätietoa:

Tel. 089-829 29 00

E-Mail: info@pasinger-fabrik.com
Pääsymaksu:

4 EUR, ermäßigt 2 EUR

Yhteistyössä:

Pasinger Fabrik GmbH, Deutsch-Finnische Gesellschaft München, Frame Contemporary Art Finland, Arts Promotion Centre Finland

AUSSTELLUNG mit umfangreichem Rahmenprogramm.

Fotografie, Malerei, Skulptur, Druckgrafik und Videokunst zum Thema Landschaft. Mit Werken von Mollu Heino, Anna Kiiskinen, Marko Lampisuo, Talvikki Lehtinen, Jovana Banjac, Theresia Hefele, Anne Pincus und Yukara Shimizu.

Die Künstler_innen sehen das Thema Landschaft einerseits als eine Beschäftigung mit der Natur und der Umgebung an sich, andererseits auch als eine Projektionsfläche für das menschliche Dasein und die damit verbundenen persönlichen Empfindungen. Die Natur erscheint in diesen Arbeiten wie eine stille, idealisierte Sehnsuchtslandschaft oder wie eine nostalgische Erinnerungsfläche, aber auch als etwas Bedrohliches und Beängstigendes, vor dem man sich klein, ohnmächtig und unbedeutend fühlt. Die Suche nach Abgeschiedenheit, nach Einsamkeit und Ruhe in der Natur kann sowohl als Zuflucht als auch als Weg zur Selbstreflexion verstanden werden. Sich als Künstler mit Landschaft oder mit seiner jeweiligen Umgebung zu beschäftigen heißt auch, einen „Standpunkt“ zu finden und sich mit der eigenen kultureller Prägung in subjektiver Wahrnehmungsweise einer naheliegenden Gegend sowie Welt und Natur als Ganzem anzunähern.

Für die Schau haben sich acht KünstlerInnen mit biografisch und geografisch jeweils sehr unterschiedlichem Hintergrund zusammengefunden: einerseits die in München ansässigen Jovana Banjac aus Kroatien, Theresia Hefele aus Deutschland, Anna Kiiskinen aus Finnland, Anne Pincus aus Australien und Yukara Shimizu aus Japan, andererseits Mollu Heino, Talvikki Lehtinen und Marko Lampisuo, die in Finnland leben und arbeiten.

Um die drei finnischen Gastkünstler_innen besonders zu würdigen und um Finnland, das 2017 seine 100-jährige staatliche Unabhängigkeit feiert, dem Publikum als Land und Kulturlandschaft näher zu bringen, haben die Künstler_innen ein umfangreiches Rahmenprogramm zum Schwerpunkt Finnland zusammengestellt: Es folgen im Juli eine finnische Konzert-Performance, Künstlerführungen durch die Ausstellung, zwei amüsante und berührende Dokumentarfilme aus und über Finnland sowie eine Lesung auf Deutsch mit literarischen Einblicken in die finnische Natur.

 

© Marko Lampisuo, ”Ende der Landschaft” (Videostill, 2013)