Mobile Home 2017: Visionen zu Heim und Heimat

Kategorien: Gesellschaft, Im Spotlight, Kinder, Kunst, Mobile Home 2017, Wissenschaft
Ort: Berlin
Datum: 26.01. – 07.07.2017
Öffnungszeiten:

Mo–Mi 11–17 Uhr, Do 11–19 Uhr, Fr 11–15 Uhr (an allgemeinen deutschen Feiertagen sowie 10.–13. April, 26. April, 26. Mai sowie 29.–30. Juni geschlossen)

Adresse:

Finnland-Institut in Deutschland, Georgenstr. 24 (1. OG), 10117 Berlin

Verkehrs-anbindung:

Bahnhof Berlin-Friedrichstraße

Link: www.mobilehome2017.com
Mitveranstalter:

Finnland-Institute in Brüssel, Paris und London, Helsinki Festwochen, Galerie Sinne, SuomiFinland100

VERANSTALTUNGSPROGRAMM anlässlich des Festjahres zur 100-jährigen staatlichen Unabhängigkeit Finnlands.

Welche Rolle spielen Heim und Heimat heute und in Zukunft? Das Projekt Mobile Home 2017 – Berlin beschäftigt sich mit räumlichen, psychischen und sozialen Aspekten von Heim/at in Zeiten globaler und verschränkter Mobilität. Der finnische Künstler Tuomas A. Laitinen und das Berliner Architekturkollektiv Raumlaborberlin werden in einer Rauminstallation Visionen zu Heim und Heimat gestalten. Während der Ausstellungsdauer werden in der vielgestaltigen Veranstaltungsreihe Mobile Home_donnerstags Herangehensweisen an diese Begriffe beleuchtet.
Im August–September 2017 wird die Rauminstallation in Zusammenarbeit mit u.a. der Galerie Sinne und dem Goethe-Institut Finnland auch in Helsinki präsentiert werden.

Gesamtflyer der Berliner Veranstaltungen von Mobile Home 2017

Rahmenprogramm Mobile Home_donnerstags:

26.1. 19–21 Uhr Ausstellungseröffnung Mobile Home 2017. Visionen zu Heim und Heimat. Rauminstallation von Tuomas A. Laitinen und Raumlaborberlin
2.3. 18 Uhr Podiumsdiskussion Feeling at home: in the body, the family and the society. Podiumsdiskussion mit Pekka Strang (Schauspieler), Susanna Luoto (Journalistin), Dr. Klaus Mueller, Salzburg Global LGBT Forum und Prof. Anu Koivunen, Universität Stockholm. Moderation: Dr. Laura Hirvi, Finnland-Institut. In englischer Sprache.
23.3. 19 Uhr Autorenlesung: Katja Kettu, Feuerherz – Yöperhonen
4.5. 19 Uhr Esskulturen und Heim/at: Abendessen Wild food
15.–18.5. FinnsKinderbude: Wir gestalten Heim/at
15.6. 19 Uhr Autorenlesung Hassan Blasim, Der Verrückte vom Freiheitsplatz
6.7. 19 Uhr Creating Spaces. Finissage und Pecha Kucha

Mobile Home 2017 – Berlin ist Teil eines internationalen Projekts, das von den Finnland-Instituten in Berlin, Brüssel, London und Paris anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Republik Finnland entwickelt wurde.
#MobileHome2017

Blogbeitrag Laura Hirvi, #Mobile Home 2017
Blogbeitrag Lea Bauer, „Heimat“ ist im Kopf
Blogbeitrag Laura Hirvi, Wege und Träume. Ein Ausblick
Blogbeitrag Marika Martikainen, Von der Kunst zurechtzukommen: Katja Kettus Roman Feuerherz bei Mobile Home_donnerstags
Blogbeitrag Claudia Sirpa Jeltsch, Heimat – ein unübersetzbares Wort im Deutschen

Finnland wird 100: Am 6.12.1917 wurde die staatliche Unabhängigkeit der Republik Finnland ausgerufen. Finnlands Geschichte geht jedoch viel weiter zurück: Jahrhundertelang gehörte es bis 1809 zum Schwedischen Reich und danach als autonomes Großfürstentum zum russischen Zarenreich.

„Finnland wird 100“ in Deutschland