„Undressing“ the meaning of dress

Kategorien: Architektur und Design, Gesellschaft, Im Spotlight, Kunst, Wissenschaft
Ort: Berlin
Zeit: 19.00 Uhr
Datum: 04.06.2015
Adresse:

Finnland-Institut, Georgenstr. 24 (1. OG), 10117 Berlin

Verkehrs-anbindung:

Bahnhof Berlin-Friedrichstraße

DISKUSSION im Rahmen der Ausstellung Helsinki Dresses. In englischer Sprache.

Podium:
Antonella Giannone
Mert Otsamo
Annamari Vänskä

Moderation: Sami Sykkö

Eine Diskussion über das Zusammenspiel zwischen Mode, Kunst, Architektur, Gender und Identität: Der Akt des Kleidens ist eine Art, den Körper für die soziale Welt vorzubereiten. Daher die Frage: Wie viel verrät Kleidung über uns? Können wir einen elementaren Link zwischen Kleidung, Gender und Identität definieren? Welches Verständnis von Gender wird durch Mode produziert und wie kann es herausgefordert werden? Wie beeinflusst Mode unsere Wahrnehmung von Identität und Selbstbestimmung? Inwiefern beeinflusst Kontext, einschließlich Architektur der umgebenden Gebäude, die Art uns zu kleiden?

Sami Sykkö ist als Journalist auf Mode, Kultur und Kunst spezialisiert. Annamari Vänskä, Collegium Researcher am Turku Institute for Advanced Studies (TIAS), beschäftigt sich als Wissenschaftlerin mit Mode, visueller Kultur und visueller Kunst. Mert Otsamo ist ein finnischer Modedesigner und lebt zurzeit in Berlin. Modetheorie ist der Forschungsbereich der italienischen Professorin Antonella Giannone von der Kunsthochschule Berlin-Weißensee.

Sami Sykkö, Foto: Merja Yeung