Zwischen Licht und Dunkelheit

Kategorien: Im Spotlight, Kunst
Ort: Kiel
Eröffnung: Fr 10.3. 19 Uhr
Datum: 11.03. – 28.05.2017
Öffnungszeiten:

Di, Mi, Fr 10–17 Uhr, Do 10–19 Uhr, Sa–So 11–17 Uhr. Karfreitag (14.4.) geschlossen, Ostersonntag (16.4.), Ostermontag (17.4.), 1. Mai und Christi Himmelfahrt (25.5.) 11–17 Uhr. Führungen: donnerstags 17 Uhr und nach Vereinbarung.

Adresse:

Stadtgalerie Kiel, Andreas-Gayk-Str. 31, 24103 Kiel

Link: www.stadtgalerie-kiel.de
Auskunft:

Tel. 0431-901 34 00

E-Mail: stadtgalerie@kiel.de
Eintritt:

4,– / 1,– Euro. Mitglieder des Fördervereins der Stadtgalerie Kiel e.V. haben freien Eintritt.
www.foerderverein-stadtgalerie-kiel.de

Mitveranstalter:

Stadtgalerie Kiel

AUSSTELLUNG. Zeitgenössische Kunst von Heli Hiltunen, Veli Granö, Sami Parkkinen, Marja Pirilä, Jorma Puranen, Jukka Rusanen, Charles Sandison und Anne Tompuri. Kuratorin: Ritva Röminger-Czako.

Eines der besonderen Merkmale Finnlands ist das Licht. Im hohen Norden haben alle vier Jahreszeiten ihr eigenes Licht, das noch dazu in den einzelnen Regionen unterschiedlich ist. Auch verändern sich die Lichtverhältnisse im Laufe des Jahres extrem von der brillanten und klaren Helligkeit des Mittsommers mit seinen „nachtlosen“ Nächten bis zu der tiefen Dunkelheit der Polarnächte  im Winter. In der bildenden Kunst hat „das Licht des Nordens“ die Künstler bewusst oder unbewusst geprägt. Die Ausstellung präsentiert die Kreativität von acht zeitgenössischen finnischen Künstler_innen  in ihrer Auseinandersetzung mit dem Thema Licht und Dunkelheit. Obwohl sie alle eigenen künstlerischen  Intentionen folgen, spiegeln ihre Arbeiten in der einen oder anderen Weise die dramatischen Lichtverhältnisse Finnlands wieder. Anne Tompuri beispielsweise malt gefühlsvolle, großformatige „Seelenlandschaften“  in Schwarz-Weiß. Mit der Camera Obscura führt Marja Pirilä die Dunkelheit des Innenraums  mit der Helligkeit der Außenwelt zu neuen surrealen Wirklichkeiten zusammen. Der Wahlfinne Charles Sandison wiederum kreiert mit Hilfe von Computer und Beamer raumgreifende Installationen, die aus zahlreichen „Lichtwörtern“ bestehen.

Flyer zur Ausstellung/Ausstellungseröffnung

Marja Pirilä, „Milavida 9“ (2012)