Eeva Rysä, Cello

Kategorien: Im Spotlight, Musik
Ort: Berlin
Zeit: 19.00 Uhr
Datum: 31.10.2013
Adresse:

Finnland-Institut, Georgenstr. 24 (1. OG), 10117 Berlin-Mitte, Tel. 030-520 02 60 10, info@finstitut.de

Verkehrs-anbindung:

Bahnhof Berlin-Friedrichstraße

Link: www.unerhoerte-musik.de
Eintritt:

8 EUR, ermäßigt 5 EUR€

Mitveranstalter:

The Finnish Music Foundation MES, Unerhörte Musik

KONZERT in der Reihe SOOLO. Konzertreihe für zeitgenössische Musik.

PROGRAMM:
Jouni Hirvelä: Cracked (2007/2013)
Olli Virtaperko: Kuulas (2012)
Kaija Saariaho: Sept papillons (2000)
Esa-Pekka Salonen: Yta lll (1987)
—–
Jarkko Hartikainen: nano2 (2008)
Mark Andre: E (2012)
Veli-Matti Puumala: Epitaph (1995)

Die Konzertreihe SOOLO fokussiert auf zeitgenössische Solostücke. Die drei hervorragenden Solisten dieser Reihe − Eeva Rysä, Juho Laitinen und Joonas Ahonen − haben in ihren Karrieren einen besonderen Schwerpunkt auf das Zeitgenössische gesetzt und werden jetzt ein Spektrum seltener gehörter Stücke interpretieren.

Das erste Konzert hat Eeva Rysä, Zweite Solocellistin des Symphonieorchesters des Finnischen Rundfunks, rund um die Stücke E von Mark Andre und Kuulas von Olli Virtaperko aufgebaut, die sie 2012 auch uraufgeführt hat. Eeva Rysä kombiniert sie mit Blickwinkeln weiterer zeitgenössischer finnischer Komponisten und ergründet so das Erschaffen von Klang. Es sind gerade die neuen, unerwarteten Effekte und erweiterten Klangwelten, worin sie ihre Inspirationsquelle findet.
Die Zweite Solo-Cellistin des Finnischen Radio-Sinfonieorchesters erhielt ihre musikalische Ausbildung an der Sibelius-Akademie in Helsinki sowie an der Edsberg Musikhochschule in Stockholm. Zudem hat Eeva Rysä ihr Studium in London ergänzt. Sie tritt regelmäßig als Solistin und Kammermusikerin in Finnland und außerhalb Finnlands auf.

Blogbeitrag von Komponist Eero Hämeenniemi: Lasst uns das Musikleben komponieren

Den Flyer zu SOOLO finden Sie hier.

SOOLO-Medieninfo 29.10.2013

Die nächsten Konzerte der Reihe SOOLO sind:
27.11. Juho Laitinen, Cello und Elektronik
12.12. Joonas Ahonen, Klavier

Foto: Pekka Saarinen