• Kategorien:
  • Ort:
  • Datum: 12.06.2011
  • facebook twitter

Jaakko Laitinen & Väärä Raha – Konzert im Rahmen des Karnevals der Kulturen / 22.00–23.00 Uhr

event photo

Abbildung: Foto: Petri Alanko.

www.karneval-berlin.de.

Leadsänger Jaakko Laitinen und seine Band Väärä Raha ("Falschgeld") verknüpfen Balkan Gypsy Music mit russischen Melodien und der Tradition des finnischen Tangos. Daraus entsteht eine Art "Lappland-Balkan-Musik", die  transnationale Zigeunermusiktraditionen, das russische Melodrama aus dem Land der weiten Entfernungen und die Rhythmen aus den Bordells in Buenos Aires mit dem kalten Norden verbindet.

Jaakko Laitinen & Väärä Raha sind ein Quintett nordfinnischer Musiker, wohnhaft in Finnlands Hauptstadt Helsinki. Seit 2009 singen sie auf Finnisch über Freude und Leid des Lebens, über die unerwiderte Liebe und das Geld, das "wie gewonnen, so zerronnen" ist. Die fünf Musiker waren mit ihren Konzerten über Finnland hinaus bereits in den nordischen und den baltischen Ländern vertreten und erobern jetzt Mitteleuropa. Mit ihrer begeisternden Konzertstimmung erreichen sie das breite Publikum von Punk Rockern bis hin zu Rentnern – und alles, was dazwischen liegt! Ihr erstes Album Jaakko Laitinen & Väärä Raha  (2010) erhielt in den finnischen Medien äußerst positive Kritiken. Der Song  „Hän ei lemmi mua“ ("Sie liebt mich nicht") wurde ein Hit, der im landesweiten größten Radiosender Finnlands, Radio Suomi, täglich gespielt wurde. – Also nichts wie hin!
 
 

Datum/Uhrzeit: So 12.6.2011, 22.00–23.00 Uhr
Ort:

Eurasiabühne, Blücherplatz, 10961 Berlin
Verkehrsanbindung: U1, U6 Hallesches Tor, U6, U7 Mehringdamm
Auskunft: Katja Lucker, Tel. 030-60 97 70 22
Hauptveranstalter: Werkstatt der Kulturen




 

Abbildung: Foto: Petri Alanko.

www.karneval-berlin.de.

Leadsänger Jaakko Laitinen und seine Band Väärä Raha ("Falschgeld") verknüpfen Balkan Gypsy Music mit russischen Melodien und der Tradition des finnischen Tangos. Daraus entsteht eine Art "Lappland-Balkan-Musik", die  transnationale Zigeunermusiktraditionen, das russische Melodrama aus dem Land der weiten Entfernungen und die Rhythmen aus den Bordells in Buenos Aires mit dem kalten Norden verbindet.

Jaakko Laitinen & Väärä Raha sind ein Quintett nordfinnischer Musiker, wohnhaft in Finnlands Hauptstadt Helsinki. Seit 2009 singen sie auf Finnisch über Freude und Leid des Lebens, über die unerwiderte Liebe und das Geld, das "wie gewonnen, so zerronnen" ist. Die fünf Musiker waren mit ihren Konzerten über Finnland hinaus bereits in den nordischen und den baltischen Ländern vertreten und erobern jetzt Mitteleuropa. Mit ihrer begeisternden Konzertstimmung erreichen sie das breite Publikum von Punk Rockern bis hin zu Rentnern – und alles, was dazwischen liegt! Ihr erstes Album Jaakko Laitinen & Väärä Raha  (2010) erhielt in den finnischen Medien äußerst positive Kritiken. Der Song  „Hän ei lemmi mua“ ("Sie liebt mich nicht") wurde ein Hit, der im landesweiten größten Radiosender Finnlands, Radio Suomi, täglich gespielt wurde. – Also nichts wie hin!
 
 

Datum/Uhrzeit: So 12.6.2011, 22.00–23.00 Uhr
Ort:

Eurasiabühne, Blücherplatz, 10961 Berlin
Verkehrsanbindung: U1, U6 Hallesches Tor, U6, U7 Mehringdamm
Auskunft: Katja Lucker, Tel. 030-60 97 70 22
Hauptveranstalter: Werkstatt der Kulturen




 

Abbildung: Foto: Petri Alanko.

www.karneval-berlin.de.

Leadsänger Jaakko Laitinen und seine Band Väärä Raha ("Falschgeld") verknüpfen Balkan Gypsy Music mit russischen Melodien und der Tradition des finnischen Tangos. Daraus entsteht eine Art "Lappland-Balkan-Musik", die  transnationale Zigeunermusiktraditionen, das russische Melodrama aus dem Land der weiten Entfernungen und die Rhythmen aus den Bordells in Buenos Aires mit dem kalten Norden verbindet.

Jaakko Laitinen & Väärä Raha sind ein Quintett nordfinnischer Musiker, wohnhaft in Finnlands Hauptstadt Helsinki. Seit 2009 singen sie auf Finnisch über Freude und Leid des Lebens, über die unerwiderte Liebe und das Geld, das "wie gewonnen, so zerronnen" ist. Die fünf Musiker waren mit ihren Konzerten über Finnland hinaus bereits in den nordischen und den baltischen Ländern vertreten und erobern jetzt Mitteleuropa. Mit ihrer begeisternden Konzertstimmung erreichen sie das breite Publikum von Punk Rockern bis hin zu Rentnern – und alles, was dazwischen liegt! Ihr erstes Album Jaakko Laitinen & Väärä Raha  (2010) erhielt in den finnischen Medien äußerst positive Kritiken. Der Song  „Hän ei lemmi mua“ ("Sie liebt mich nicht") wurde ein Hit, der im landesweiten größten Radiosender Finnlands, Radio Suomi, täglich gespielt wurde. – Also nichts wie hin!
 
 

Datum/Uhrzeit: So 12.6.2011, 22.00–23.00 Uhr
Ort:

Eurasiabühne, Blücherplatz, 10961 Berlin
Verkehrsanbindung: U1, U6 Hallesches Tor, U6, U7 Mehringdamm
Auskunft: Katja Lucker, Tel. 030-60 97 70 22
Hauptveranstalter: Werkstatt der Kulturen




 

Abbildung: Foto: Petri Alanko.

www.karneval-berlin.de.

Leadsänger Jaakko Laitinen und seine Band Väärä Raha ("Falschgeld") verknüpfen Balkan Gypsy Music mit russischen Melodien und der Tradition des finnischen Tangos. Daraus entsteht eine Art "Lappland-Balkan-Musik", die  transnationale Zigeunermusiktraditionen, das russische Melodrama aus dem Land der weiten Entfernungen und die Rhythmen aus den Bordells in Buenos Aires mit dem kalten Norden verbindet.

Jaakko Laitinen & Väärä Raha sind ein Quintett nordfinnischer Musiker, wohnhaft in Finnlands Hauptstadt Helsinki. Seit 2009 singen sie auf Finnisch über Freude und Leid des Lebens, über die unerwiderte Liebe und das Geld, das "wie gewonnen, so zerronnen" ist. Die fünf Musiker waren mit ihren Konzerten über Finnland hinaus bereits in den nordischen und den baltischen Ländern vertreten und erobern jetzt Mitteleuropa. Mit ihrer begeisternden Konzertstimmung erreichen sie das breite Publikum von Punk Rockern bis hin zu Rentnern – und alles, was dazwischen liegt! Ihr erstes Album Jaakko Laitinen & Väärä Raha  (2010) erhielt in den finnischen Medien äußerst positive Kritiken. Der Song  „Hän ei lemmi mua“ ("Sie liebt mich nicht") wurde ein Hit, der im landesweiten größten Radiosender Finnlands, Radio Suomi, täglich gespielt wurde. – Also nichts wie hin!
 
 

Datum/Uhrzeit: So 12.6.2011, 22.00–23.00 Uhr
Ort:

Eurasiabühne, Blücherplatz, 10961 Berlin
Verkehrsanbindung: U1, U6 Hallesches Tor, U6, U7 Mehringdamm
Auskunft: Katja Lucker, Tel. 030-60 97 70 22
Hauptveranstalter: Werkstatt der Kulturen




 

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihnen die relevanteste Erfahrung zu bieten
Weitere Informationen über die Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.