• Kategorien:Design
  • Ort:Online
  • Datum: 09.12.2020
  • Zeit:11.00 Uhr CET
  • Mitveranstalter:Ornamo Art and Design Finland, Institut finlandais (Finnland-Institut in Frankreich), Finnish Cultural Institute for the Benelux
  • Weitere Informationen:am Finnland-Institut: Mikaela Mäkelä, Projektmitarbeiterin, Tel. 0159-06 46 30 23
  • E-mail:mikaela.makela@finstitut.de
  • facebook twitter

Making the Market: How to make international connections?

event photo

LUNCH BREAK TALK. In englischer Sprache.

Mit
Man Yau, multidisziplinäre Künstlerin
Mirkku Kullberg, Geschäftsführerin von Glasshouse Helsinki

Moderation: Lilli Hollein, Direktorin und Mitbegründerin der Vienna Design Week

„Durch meine fächerübergreifende Arbeit konnte ich mir quasi nebenbei ein weitreichendes internationales Netzwerk schaffen.”  – Man Yau

Woraus besteht erfolgreiches, zukunftsträchtiges internationales Networking im Bereich Design? Wo und wie werden neue Verbindungen und Kooperationsmöglichkeiten geschaffen, und wie verwandeln sich neue Kontakte in verlässliche Partnerschaften?

Making the Market, ein Gemeinschaftsprojekt von Ornamo Art and Design Finland und den Finnland-Instituten in Deutschland, Frankreich und den Benelux-Ländern, setzt sich für neu(gierig)e Verbindungen in einer global vernetzten Designwelt ein. Mithilfe von Ausstellungen, Diskussionen und Publikationen bringt Making the Market Profis, Praktiker_innen und Design-/Kunstvisionäre mit der Zielsetzung zusammen, neue Möglichkeiten und globale Partnerschaften zu schaffen.

Sie sind herzlich eingeladen! Um Anmeldung wird gebeten: https://bit.ly/39dP11h

—————–

Mit der Online-Diskussionsreihe Lunch Break Talks sollen im Rahmen von Making the Market Einblicke in den Kunst- und Designmarkt der Zukunft geschaffen werden. In diesen Zeiten von Lockdown und Isolation möchten wir damit nach neuen Lösungen suchen, Ideenaustausch bewirken und Praxiserfahrungen diskutieren.

Hier die Themen der nächsten Lunch Break Talks:
20.1.2021: Effective PR & Marketing
10.2.2021: Crisis Creates Changes

Wir danken dem Ministerium für Bildung und Kultur Finnlands für die Unterstützung des Projekts.