Ausschreibung: Together Alone

"Together Alone" ist ein neu ins Leben gerufenes Förderprogramm der Kultur- und Wissenschaftsinstitute Finnlands. Darin werden Künstler_innen aufgerufen, den bestehenden Ausnahmezustand künstlerisch zu reflektieren.

Together Alone ist ein neu ins Leben gerufenes Förderprogramm der Kultur- und Wissenschaftsinstitute Finnlands. Darin werden Künstler_innen aufgerufen, den bestehenden Ausnahmezustand künstlerisch zu reflektieren.

Die Kultur- und Wissenschaftsinstitute Finnlands haben dieses Kulturförderungs-Programm auf dem Hintergrund der sich in unvorstellbarem Tempo ausbreitenden COVID-19-Epidemie ins Leben gerufen, die weltweit auf nicht vorauszusehende Weise zu einem Umbruch führt. Wir alle sind gezwungen, unser bisheriges Leben in Frage zu stellen − und gleichzeitig nach neuen Wegen zu suchen, wie wir leben, arbeiten und für unseren Lebensunterhalt sorgen sollen.

Auch die Kulturwelt ist durch die Corona-Krise massiv betroffen. Zahllose auf ihre größeren oder kleineren Kunst-Projekte angewiesene Akteure haben in diesem Frühjahr in kürzester Zeit ihren Lebensunterhalt verloren und müssen mit gutem Grund um ihr Auskommen fürchten.

In dieser Krisensituation bleibt die Grundaufgabe der Kultur- und Wissenschaftsinstitute Finnlands − die Förderung von Mobilität, Sichtbarkeit und Kooperation von finnischer Kunst, Kultur und Wissenschaft − nach wie vor bestehen: So entstand die Idee der Ausschreibung eines neuen, offenen und schnell umzusetzenden Förderprogramms für finnische und in Finnland lebende Künstler_innen und Künstlergruppen. Im Augenblick gilt es zwar, Mobilität und physische Kontakte einzuschränken, gleichwohl ist es aber wichtig, die Bedeutung von Kooperation und internationalen Netzwerken hervorzuheben. Denn die sich ausbreitende Epidemie darf nicht zur Abnahme des internationalen Dialogs führen.

Mit Together Alone wollen wir Künstler_innen dazu ermuntern, nach neuen Wegen künstlerischens Schaffens in einer Situation zu suchen, wo Mobililität und physische Begegnungen nicht mehr möglich sind. Insbesondere werden Projekte gesucht, die zu einer umfassenden internationalen Kooperation aufrufen − ohne physisches Aufeinandertreffen.

Zur Ausschreibung:

Es werden künstlerische Projekte zu folgenden Themen gesucht: Ausnahmezustand, radikaler Umbruch, Resilienz, zukünftige künstlerische Arbeit, “gemeinsam allein”. Die Künstler_innen werden aufgerufen, sich mit künstlerischen Mitteln mit der globalen Krise auseinanderzusetzen. Das Programm ist offen für alle finnischen oder in Finnland lebenden professionellen Künstler_innen bzw. Künstlergruppen, die aufgrund der Corona-Epidemie im Frühjahr 2020 keine Engagements haben.

Die Kultur- und Wissenschaftsinstitute Finnlands wählen jeweils ein Projekt von Künstler_innen oder Künstlergruppen aus, das dann bis einschl. 30. Juni 2020 realisiert werden soll. Die Förderung durch Together Alone kann dabei zwischen 1.500 und 5.000 EUR betragen. Die Kosten werden für die Arbeit selbst oder gegen eine entsprechende Rechnung beglichen. Die Eignung eines Projektes zur internationalen Verbreitung ist von Vorteil. Bei der Realisierung des Projektes ist die digitale Erreichbarkeit zu beachten.

Die Projekte brauchen nicht an die einzelnen Länder gebunden zu sein, in denen es Kultur- und Wissenschaftsinstitute Finnlands gibt; vielmehr sollten sie von der Gesamtkonzeption her für all die Kultur- und Wissenschaftsinstitute Finnlands realisierbar sein, die sich beteiligen. So kann ein Projekt etwa auf der Webseite der Künstler_in, auf einer öffentlichen Plattform, auf YouTube oder auf ähnliche, für das breite Publikum erreichbare Art und Weise erlebbar sein. Der Realisierungsform sind keine Grenzen gesetzt: Denkbar sind ein Kunstwerk genauso wie ein Entstehungsprozess, eine Aufführung, ein Tagebuch oder ein Film. Die Kultur- und Wissenschaftsinstitute Finnlands übernehmen die Projekte in ihr Veranstaltungsprogramm, und die Inhalte werden den Instituten zur weltweiten Verwendung zur Verfügung gestellt. Die Werkrechte verbleiben bei den Künstler_innen.

Weitere Kriterien:

Das Projekt sollte unter Berücksichtigung der Regeln für den Ausnahmezustand realisierbar sein.

Das Projekt fördert die internationale Vernetzung und die Kooperation von finnischen und in Finnland lebenden Künstler_innen. Das Programm will zur internationalen Kooperation ermuntern, zur Zusammenarbeit über Staatsgrenzen hinweg.

Experimentierfreudigkeit und Innovativität sind von Vorteil.

Wir bitten um Sendung eines formlosen Projektantrags (max. 3.000 Zeichen) samt Budgetplanung, kurzem Lebenslauf und kompaktem Kommunikationsplan an togetheralone@fininst.uk. Sämtliche Dokumente sollten in einer PDF-Datei von maximal 2 Mt zusammengefasst werden. Die Auswahl wird eine Jury aus Expert_innen verschiedener Sparten aus den Kultur- und Wissenschaftsinstituten Finnlands treffen.

Zeitplan:

Projektanträge können wie folgt eingesandt werden:

Deadline Mo 30.3.2020, 16 Uhr (finnische Zeit)

Deadline Mo 20.4.2020, 16 Uhr (finnische Zeit)

Deadline Mo 4.5.2020, 16 Uhr (finnische Zeit).

Die jeweils bis zur Deadline eingetroffenen Anträge werden innerhalb von 14 Tagen bearbeitet und beschieden. Sämtliche gestellten Anträge verbleiben über die gesamte Periode hinweg im Bewerbungsprozess.

Eventuelle Rückfragen per E-Mail beantwortet das Finnland-Institut in den Benelux-Ländern: info@finncult.be.

 

Together Alone: Ausschreibung (in englischer Sprache)