• Kategorien:Literatur
  • Ort:Sachsen
  • Datum: 27.04.2023 - 30.04.2023
  • Öffnungszeiten:täglich 10–18 Uhr
  • Adresse:Leipziger Buchmesse, Messegelände, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig
  • Mitveranstalter:die im Veranstaltungseintrag angegebenen Institutionen und Das finnische Buch e.V.
  • Link:https://www.leipziger-buchmesse.de/
  • Weitere Informationen:am Finnland-Institut: Suvi Wartiovaara, Tel. 030-40 363 18 93
  • E-mail:suvi.wartiovaara@finstitut.de
  • Eintritt:Tageskarte ab 20 EUR, siehe https://www.leipziger-buchmesse.de/de/besuchen/tickets-preise/
  • facebook twitter

Finnisches Programm zur Leipziger Buchmesse 2023

event photo
Nordisches Forum 2019 © Finnland-Institut

MESSESTAND (NORDISCHES FORUM), BUCHPRÄSENTATIONEN UND LITERATURGESPRÄCHE.

Messestand Nordisches Forum: Halle 4
Beteiligt sind folgende Institutionen: Finnland-Institut, Deutsch-Finnische Gesellschaft, Botschaft von Finnland, Schwedische Botschaft, Königlich Norwegische Botschaft, Norla (Norwegian Literature Abroad), Botschaft von Island, Fonds zur Förderung isländischer Literatur, Königlich Dänische Botschaft, Danish Arts Agency/Literature Centre, Nordischer Rat (Änderungen vorbehalten)

Autorenlesungen, Buchpräsentationen und Gespräche | Nordisches Forum/Halle 4 sowie weitere Veranstaltungsorte
Im Programm Werke von Juhani Karila, Tuomas Oskari, Eeva-Liisa Manner, Stefan Moster und Ville Ranta.

————————–

Zum ersten Mal seit drei Jahren findet wieder die Leipziger Buchmesse statt! Erwartet werden Aussteller aus über 40 Ländern. Finnland ist auch dabei, als Teil des Nordischen Forums und mit einem vielfältigen Programm, das unterschiedliche literarische Geschmäcker anspricht.

Mit Juhani Karila ist in Leipzig ein aktuelles Gesicht der finnischen Literaturszene zu erleben. Der Fluch des Hechts ist sein sprachlich virtuoser Debütroman –gleichzeitig Liebesdrama, mythische Fantasie und Volkskomödie. Dabei wird unser die Umwelt belastender Lebensstil schonungslos kritisiert, und den Leser*innen bleibt immer wieder das Lachen im Halse stecken.

Auch Tuomas Oskari (Pseudonym von Tuomas Niskakangas) bringt in Leipzig seinen Debütroman zur Diskussion. Im bürgerlichen Leben Politik- und Wirtschaftsjournalist, hat er einen Krimi verfasst, dessen Kontext gerade das Feld der Politik ist. Tage voller Zorn ist im Helsinki des Jahres 2027 angesiedelt, wo Leo Koski als junger und charismatischer Ministerpräsident Finnlands wirkt. Insgeheim ist er aber die Marionette einer Gilde reicher Männer. Nur ein alptraumhafter Notfall lässt Koski ihnen den Rücken zukehren…

Das dritte Buch führt uns hingegen in der Zeit zurück. Der Roman Das Mädchen auf der Himmelsbrücke der Dichterin Eeva-Liisa Manner (1921–1995) erschien auf Finnisch bereits 1951. Es ist die Geschichte eines Mädchens, das sich in der realen Welt wie eine Außenseiterin fühlt und sich lieber in Träumen verliert. Der Roman ist mit zauberhafter Sprachkraft geschrieben, die man sofort als Handschrift einer wahren Poetin erkennen kann. In Leipzig stellen der Übersetzer Maximilian Murmann und der Verleger Sebastian Guggolz das neu auf Deutsch erschienene Buch und die Autorin vor.

Ebenfalls zum finnischen Programm zählen die Lesungen des preisgekrönten Übersetzers und Autors Stefan Moster. In Das Fundament des Eisbergs geht er auf eine Arktis-Reise sehr persönlicher Art. So formt sich nach und nach ein Leseerlebnis, das auf einzigartige Weise Fantasie, Sehnsucht und Arktis-Wissen miteinander verbindet.

Zu guter Letzt noch etwas ganz Besonderes: Ville Rantas Comic-Band Kajaani – Der Verbannte der Kalevala von 2022 behandelt das Leben des Arztes und Schöpfers des finnischen Nationalepos Kalevala, Elias Lönnrot (1802–1886). Menschen waren auch vor ein paar Jahrhunderten nur Menschen, und so wird der den Finnen bekannte Nationalheld in dem Buch als ausgebrannter Workaholic beschrieben, der nach Sex und Zuneigung sucht. Diese illustrierte Biografie voller Humor wird auf der Messe bestimmt zum Gesprächsthema!

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihnen die relevanteste Erfahrung zu bieten
Weitere Informationen über die Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.