• Kategorien:
  • Ort:
  • Datum: 09.12.2013
  • Zeit:19.00 Uhr
  • Adresse:Tschechisches Zentrum, Wilhelmstr. 44, Eingang Mohrenstraße, 10117 Berlin
  • Verkehrsanbindung:U2, Bus 200 Mohrenstraße, U6, Bus 147 Stadtmitte
  • Mitveranstalter:Tschechisches Zentrum Berlin, EUNIC Berlin
  • Weitere Informationen:Tel. 030 520 02 60 10
  • E-mail:info@finstitut.de
  • facebook twitter

Finnish Blood Swedish Heart

event photo
© Klaffifilmi Oy

DOKUMENTAR-FILMVORFÜHRUNG MIT SKYPE-GESPRÄCH in der Reihe DokuMontag.

Laulu koti-ikävästä – Ingen riktig finne − Finnish Blood Swedish Heart
Regie: Mika Ronkainen 2012, 90 Min., OmeU

Der Film erzählt die persönliche Geschichte eines Vaters und seines Sohnes Kai: Gemeinsam fahren sie den weiten Weg von Oulu in Nordwestfinnland nach Göteborg in Südwestschweden, um die Orte zu besuchen, wo sie in den 1970er-Jahren lebten und in denen Kai seine Kindheit und Jugend verbracht hat. Diese Fahrt wird zu einer musikalischen Reise in die Geschichte der finnischen Immigration in Schweden, die in den 1960er- und 70er-Jahren, ausgelöst durch die hohe Arbeitslosigkeit in Finnland,  rasant anstieg. Etwa 600.000 Finnen zogen damals in ihr Nachbarland, wo sie Arbeit fanden. Ein Drittel von ihnen kehrte jedoch später zurück, darunter auch Protagonist Kai und sein Vater.
Die Musik im Film stammt von finnischen Immigranten in Schweden aus den 70ern-Jahren und wurde beim Dreh live aufgenommen. Finnish Blood Swedish Heart kam 2013 in die Kinos und erhielt vier Auszeichnungen, u.a. den Dragon-Award beim Internationalen Filmfestival Göteborg.

Bereits zum zweiten Mal ist ein finnischer Film in der Reihe DokuMontag des Tschechischen Zentrums zu Gast. Darin werden zweimal monatlich Dokumentarfilme gezeigt und diskutiert, die sich mit sozialen Themen und Menschenrechten beschäftigen.

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihnen die relevanteste Erfahrung zu bieten
Weitere Informationen über die Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.