Prof. Dr. Tomi Mäkelä: Jean Sibelius, national und kosmopolitisch

event photo

VORTRAG im Rahmen der Interdisziplinären Vortragsreihe Sibelius im Kontext.

Moderation: Benjamin Schweitzer M.A.

Wer war Jean Sibelius? Finnischer Nationalheld, von der deutschen Tradition geprägt, auf der Suche nach einem „finnischen Ton“ jenseits von Volkstümlichkeit, Komponist so gegensätzlicher Werke wie der Finlandia mit ihrem nationalromantischen Pathos und der Tapiola, die in neue klangsprachliche Welten vorstößt – kurzum, eine sehr viel komplexere Gestalt, als es die oft klischeehaften Darstellungen vermuten lassen oder wahrhaben wollen.

Anfang 2022 hat das Philharmonische Orchester Vorpommern unter GMD Dr. Florian Czismadia seinen über mehrere Spielzeiten angelegten Sibelius-Zyklus begonnen. Die Tatsache, dass das Orchester damit erstmals in seiner Geschichte sämtliche Sinfonien des Finnen aufführt, zeigt, dass es Sibelius und sein Schaffen hierzulande durchaus noch zu entdecken gibt. Die Vortragsreihe könnte man als Reiseführer zu dieser Entdeckungstour verstehen, aber auch als Brückenschlag über die Ostsee: Sibelius soll aus möglichst vielen Blickwinkeln „ausgeleuchtet“ werden.

Im Eröffnungsvortrag stellt Tomi Mäkelä, einer der international führenden Sibelius-Forscher, die Position von Sibelius zwischen nationaler Verortung und künstlerischem Weltbürgertum dar. Die von Florian Czismadia und Benjamin Schweitzer konzipierte Reihe richtet sich an alle Interessierten; im Anschluss an die jeweils etwa einstündigen Vorträge wird es Gelegenheit zu Publikumsfragen geben. Für diejenigen, die sich nicht auf den Weg nach Greifswald machen können, werden die Vorträge auch als Livestream abrufbar sein.

Weitere Termine siehe www.wiko-greifswald.de:
26.1.2023
25.4.2023
22.6.2023
21.11.2023
23.1.2024

 

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihnen die relevanteste Erfahrung zu bieten
Weitere Informationen über die Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.