• Kategorien:Visuelle Künste
  • Ort:Schleswig-Holstein
  • Datum:26.01.2020 - 26.04.2020
  • Vernissage:25.1.2020, 15.00 Uhr
  • Öffnungszeiten:Januar–März 11–17 Uhr, ab 1. April 10–17 Uhr
  • Adresse:Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Str. 15, 23552 Lübeck
  • Mitveranstalter:Kunsthalle St. Annen in Zusammenarbeit mit Galerie Persons Projects, Miettinen Collection | Salon Dahlmann in Berlin, Sammlung Klawitter, Botschaft von Finnland in Berlin, Konsulat von Finnland in Lübeck, Finnland-Institut in Deutschland, Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein, Possehl-Stiftung
  • Link:https://kunsthalle-st-annen.de/
  • Weitere Informationen:Tel. 0451-122 41 37
  • E-mail:mq@luebeck.de
  • Eintritt:7 EUR, ermäßigt 3,50 EUR. Kinder unter 6 Jahren frei, Kinder und Jugendliche von 7 bis 18 Jahren 2,50 EUR

Frischer Wind aus dem Norden! Naturmotive in der Helsinki School

Elina Brotherus, Der Wanderer 5 (2004)

Als „Helsinki School" erlangt seit den 1990ern eine Gruppe von Absolvent_innen der Aalto University of Arts, Design and Architecture internationale Bekanntheit in der Fotokunst. Obwohl die mehrere Generationen vereinende Schule keineswegs einen homogenen stilistischen oder thematischen Ansatz verfolgt, bilden vielfältige Naturbezüge in zahlreichen Fotoserien der vertretenen Künstler_innen dennoch einen gemeinsamen Nenner.

FOTOAUSSTELLUNG.

Für diese Ausstellung wurde eine Reihe von Fotokünstler_innen der Helsinki School ausgewählt, die sich in ihren Werken mit Natur und Landschaft auseinandersetzen. Gemälde, Grafiken und Skulpturen der skandinavischen Moderne aus der Sammlung der Kunsthalle St. Annen, die sich ebenfalls mit Natur und Umwelt beschäftigen, werden den Fotos im Projekt gegenübergestellt, um Bezüge aufzuzeigen. Die Platzierung der Werke der klassischen Moderne innerhalb der Ausstellung zeitgenössischer finnischer Fotografien verdeutlicht nachdrücklich die tiefe Verbindung zwischen Kunst und Natur in Skandinavien.

Die Verbundenheit von Natur und Kultur sowie ein intuitives Gespür für den Raum sind in all diesen Werken gegenwärtig. Einige der Bilder befassen sich mit den Konventionen der Landschaftsmalerei, andere wiederum lassen eine Atmosphäre aufleben, die sich zwischen dem Unheimlichen und dem Sublimen bewegt. Vielfach wird die Natur in den Bildern zu einem Schlupfwinkel, zu einem Rückzugsort für den Menschen. Die Trennung zwischen dem menschlichen Körper und der umgebenden Landschaft mutet unwirklich, künstlich herbeigeführt an. Möglicherweise anknüpfend an traditionelle Geschichten verbindet viele der Bildzyklen ein starkes Narrativ. Die Natur wird in manchen der Fotos vergrößert und durch das Auge der Kamera wie in einer wissenschaftlichen Analyse betrachtet und präsentiert. Wieder andere Serien nehmen Bezug auf ökologische Themen, auf die Bedrohung durch den Klimawandel und auf die Zerstörung der Wälder.

Ziel der Ausstellung ist es, verschiedene nordische Künstler_innen zusammen zu bringen, wie Elina Brotherus, Joakim Eskildsen, Tiina Itkonen, Ilkka Halso, Jaakko Kahilaniemi, Sanna Kannisto, Anni Leppälä, Susanna Majuri, Jorma Puranen, Riitta Päiväläinen, Mikko Rikala und Santeri Tuori. In der Ausstellung werden die unterschiedlichen Perspektiven zusammengeführt und ermöglichen so den Besucher_innen, sich der Darstellung, Dekonstruktion und Imagination von Natur anhand von Fotografie anzunähern.

Neben den regulären Führungen für alle Altersgruppen und Fotoworkshops für Kinder und Jugendliche sind Veranstaltungen zu Natur- und Umweltthemen, in Kooperation mit dem Lübecker Museum für Natur und Umwelt, geplant. Parallel dazu wird es übergreifende Themenführungen zur Helsinki-School-Ausstellung und einer Ausstellung finnischer Objekte aus Lübecks Völkerkundesammlung, beginnend am 20. März 2020 im St. Annen-Museum (unmittelbar neben der Kunsthalle St. Annen), geben. Hierdurch kann das Verständnis für die finnische Geschichte, Natur und Kultur intensiviert werden.

Zur Förderung des Gedankenaustauschs zwischen finnischen und deutschen Kunst-Communities sind Studierende der Kunsthochschulen in Norddeutschland und Finnland eingeladen, an Workshops der renommierten Fotokünstlerin Elina Brotherus in der Kunsthalle St. Annen teilzunehmen. Der Helsinki-School-Künstler Joakim Eskildsen ermöglicht interessierten Künstler_innen, Fotograf_innen und Designer_innen in einem Workshop eine Auseinandersetzung mit der Gestaltung von Kunstbüchern.

Des Weiteren ist für den 6. März 2020 eine Finnland-Party sowie ein finnischer Kurzfilm-Abend in Kooperation mit den Nordischen Filmtagen geplant.